Referenzprojekt


Maßstäbliche Fassadendokumentation des Jacobikirchhofes

   

Abbildung: Maßstäbliche Ergebnisdarstellung der Fassadenaufnahme als AutoCAD-Zeichnung

 

Hintergrund

Das Kirchenbauamt Lübeck benötigte zur Planung und Vorbereitung von Sanierungsmaßnahmen am Jacobikirchhof eine maßstäbliche Dokumentation der historischen Fassaden. Als Zielvorgabe sollten das Mauerwerk und Baudetails wie Fenster, Eingänge und sonstigen Elemente in der Fassade aufgenommen und die Ergebnisse maßstäblich in 2D-Zeichnungen dargestellt werden. Diese Planausfertigungen wurden als Bestandsdokumentation und als Grundlage für die Planung der weiteren Sanierungsmaßnahmen benötigt.


Umsetzung

Im Vorfeld der vermessungstechnischen Umsetzung wurden Gespräche geführt, um die Wünsche und Ziele der Projektumsetzung abzuklären. Entsprechend der festgelegten Ziele wurde ein maßgeschneidertes Messkonzept entwickelt. Zur Umsetzung der Fassadenaufnahme wurde die klassische Einzelpunktaufnahme von Baudetails mittels reflektorlosem Tachymeter mit einer vereinfachten photogrammetrischen Aufnahme und Entzerrung der Messbilder kombiniert. Als Standardleistung wurde die Aufnahme an das amtliche Höhensystem angeschlossen. 

Zur photogrammetrischen Aufnahme wurden pro Fassade zwischen 20 und 45 Bilder (unter Einsatz eines Hubwagens) aufgenommen, Passpunkte gemessen und die Bilder in der häuslichen Bearbeitung über diese Passpunkte entzerrt und zu einer maßstäblichen Fassadenansicht zusammengesetzt. Unter der Konstruktionssoftware AutoCAD wurde diese Fassadenansicht mit den weiteren Messergebnissen (z.B. abgehende Giebel) kombiniert.  

 

Ausblick

Diese fotorealistische, maßstäbliche Darstellung der Fassade, in 2D-Pläne umgesetzt, bietet eine Fülle zusätzlicher Informationen gegenüber den klassischen Strichzeichnungen oder herkömmlichen Kombinationen aus Strichzeichnung und Foto. Durch die entzerrten Messbilder der Fassade sind Beschädigungen im Mauerwerk und der steinweise Mauerverlauf zentimetergenau dokumentiert. Diese zusätzlichen, aus den Plänen abgreifbaren Informationen können bei notwendigen Sanierungs- und Abtragungsarbeiten (z.B. Treppengiebel aus statischen Gründen) beim anschließenden Wiederaufbau von historischen Fassaden von großem Vorteil sein, um die historische Situation 1:1 wiederherstellen zu können.

 

Danksagung

Wir danken der Kirchengemeinde St. Jacobi für die Genehmigung zur Veröffentlichung des Projektes und der Kirchenbauhütte für die angenehme und konstruktive  Zusammenarbeit bei der innovativen Projektumsetzung.